Kommunale Immobilien

Aufgrund verschiedener Entwicklungen in der Stadt, vor allem dem Leerzug des historischen Rathauses durch das Amt, wird es erforderlich, die Nutzung der städtischen Immobilien zu überdenken. Die SPD hat hier klare Positionen:

  1. Das Museum verbleibt im Bürgerhaus.
  2. Das alte Bauamt wird in zukünftigen Planungen nicht mehr berücksichtigt.
  3. Die Räumlichkeiten der Bücherei werden um das Büro des Stadtmarketings erweitert. Dieses soll in das Rathaus umziehen.
  4. Der Stadtjugendpfleger, der Seniorenbeirat und das KiJuPa erhalten Büroräume im Rathaus.
  5. Weitere Räumlichkeiten im Rathaus werden den Interessenten für die Einrichtung eines Zentrums für historische Tasteninstrumente angeboten. Sie führen es in Eigenregie und auf eigene Kosten.
  6. Das MGH soll in das Gebäude der Ulmenhofschule umziehen, sobald es frei wird, eventuell in Kombination mit Kindertagesstätte / Hort und Ferienbetreuung.
  7. Die Gebäude / Grundstücke MGH und altes Bauamt werden veräußert.

 

Wir geben unser Rathaus den Bürgerinnen und Bürgern zurück!

Neben den oben beschriebenen Nutzungsmöglichkeiten soll es Vereinen, Initiativen, Künstlern etc. ermöglicht werden, sich dort zu entfalten.